Freitag, 24. Oktober 2014

Aufgewärmter Kaffee

100_8733Das klassische Kaffeehaus ist out, in ist der coffeeshop. Dorthin gehen sie alle, nachwievor. Auch ich habe ein Lieblingscafé. Das Café Vogelfrei. Wenn man einen Roman mit dem bezeichnenden Titel "coffeeshop. Einmal Liebe zum Mitnehmen" in der Hand hält, der dann auch noch ein niedliches Cover hat, dann fühlt man sich gedanklich dorthin versetzt. Aber Gerlis Zillgens Roman hat leider nichts mit meinem Lieblingscafé gemeinsam. Und leider hat es der Roman auch nicht geschafft, mich bei der Stange zu halten. Was vielversprechend begann, hat zu Langeweile geführt. Dabei war so viel Potenzial vorhanden!
100_8735
Detail des Covers
Sandra hat einen ungewöhnlichen Beruf. Sie sucht und findet hauptberuflich Sachen, und zwar völlig abwegige Dinge wie dorische Säulen als Verlobungsgeschenk, verschollene Fotos aus Kindertagen, das Duplikat einer zerstörten Urne, usw. Ihr Büro befindet sich im Szene-Café ihres besten Freundes. So erfolgreich Sandra als Sachensucherin ist, so kompliziert gestaltet sich die Suche nach Mr. Right. Der Mann für’s Leben – der ist nicht so leicht zu finden.  Leider ist die Art, wie diese niedlich-klingende Geschichte hier erzählt wird, verwirrend, langweilend und keineswegs so komisch, wie anzunehmen war. Leider, leider, leider. Dieses Buch ist für mich schweren Herzens die Enttäuschung dieses Jahres. "Eine wunderbare Romantic Comedy, nicht nur für die Generation „Gefällt mir“," so der Verlag. Ich kann da allerdings nicht zustimmen. Ich also ziehe in einen anderen Coffeeshop weiter - oder wieder zurück ins Kaffeehaus...

Gerlis Zillgens

Coffeeshop

Einmal Liebe zum Mitnehmen, Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-16945-0

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Und nun?

 100_8807Vor wenigen Tagen erst habe ich "Du kannst keinem trauen" von Robison Wells ausgelesen. Deutscher Nachschub auf das offene Ende war nur schwer zu bekommen. Also habe ich flugs die Englische Ausgabe "Feedback" erstanden. 
Der Roman setzt dort an, wo Teil eins aufhört. Benson und Becky sind aus der Androiden-Schule entkommen. Viele Tote sind zu beklagen. In einem Dorf jedoch treffen sie auf die Verstorbenen. Sie sind die menschlichen Vorlagen für die Androiden, mittels eines Implantates im Kopf mit ihnen verbunden, um sie mit Emotionen zu speisen.
Becky hat sich auf der Flucht schwer verletzt, sodass sie im Dorf rasten und ausheilen müssen. Doch auch hier droht Gefahr von allen Seiten. Benson und Becky kämpfen schon bald wieder ums nackte Überleben.
Teil zwei ist ebenso spannend wie Teil eins, aber am Ende total ernüchternd. Vielmehr sogar, das Ende ließ mich immer noch fragend zurück. Leider. Ansosnten waren beide Bücher hochspannend bis zur letzten Seite.


Robison Wells
Feedback, Harper Teen
 ISBN 0062228307
ISBN 3841421415

Montag, 13. Oktober 2014

Am Glück sterben

100_8736
Alice Munro ist eine Autorin, die seit Jahren allseits gelobt wird und auch hier schon lange mehr als nur den Ruf des Geheimtipps hat. Man kommt also nicht umhin Munro zu lesen. Aber, lohnt es sich, dem Hype zu folgen? Ja, aber - so denke ich - haben Literaturliebhaber am meisten davon. Ich als bekennende Liebhaberin, habe mich nun auch endlich an die  365 Seiten zehn Geschichten gewagt. 
Die Titelgeschichte ist die längste und steht am Ende. Sie ist anders als die übrigen neun Erzählungen und hat mir persönlich am besten gefallen. Sofia Kowalewskaja, eine real existierende Russin, ist die Protagonistin. Der Leser blickt mir ihr auf viele Erinnerungen zurück und bleibt überrascht alleine, als sie unerwartet verstirbt. "Zu viel Glück" sollen ihre letzten Worte gewesen sein.
Zu viel Glück kann man doch gar nicht haben, sagt man. Aber auch, dass man vor Glück vom sprichwörtlichen Schlag getroffen werden kann.  Das ist im ganz Groben Munros Theamtik, die vielseitig im Buch und in den Erzählungen verpackt wird.Und am Ende steht die Erkenntins: "Zu viel oder zu wenig – für das Glück gibt es kein Maß, nie trifft man es richtig". Wer vorsorgen will, um nicht am Glück zu zerbrechen, der sollte Munro lesen!

Alice Munro

Zu viel Glück

Zehn Erzählungen, S. Fischer

ISBN: 978-3-10-048833-6

Sonntag, 12. Oktober 2014

Was wissen wir von Liebe?

100_8737Was wissen wir von Liebe? Nichts, so die nüchterne Antwort von Moritz Rinke. Und doch wissen wir so viel mehr, können lernen, begreifen, verbessern, versagen - und an der Liebe zu Grunde gehen. Das ist ganz schön viel, dafür, dass wir nichts wissen (frei nach Sokrates: Ich weiß, dass ich nichts weiß). 
In seinem Theaterstück "Wir lieben und wissen nichts" lässt der Autor zwei Paare durch einen Wohnungstausch auf einander treffen. Sebastian und Roman lassen von Anfang an kein gutes Haar an einander, ihre Frauen Hannah und Magdalena finden allmählich aber Gefallen am Mann der jeweils anderen. Eine Kündigung, der bevorstehende Abschuss eines Satelliten ins All und schon lange schwelende Beziehungskrisen sind die Zutaten für dieses Theater vom Feinsten. Liebevoll aber ebenso eiskalt sind Rinkess Figuren, grotesk manche Situation, spannend bis hin zum Ende, als schließlich ein Schuss und der Vorhang fallen. 
Aber Achtung, sicherlich ist dieses Buch eher für die Literaturfreunde bzw- Theaterliebhaber interessant! 

Wir lieben und wissen nichts, rororo

ISBN 978-3-499-24519-0

Samstag, 11. Oktober 2014

Spannung bis über die letzte Seite hinaus

Schon wirklich lange lag "Du kannst keinem trauen" von Robison Wells in meinem Buchregal. Ich sagte ja bereits, dass ich nicht soooo gerne Krimis und Thriller lese. Also gab ich den Roman erst einmal weiter an eine Freundin, die dieses Genre liebt. Kurz darauf bekam ich das Buch mit folgenden Worten zurück: "Also! Das ist ja... Pffttt.... Achso! Du hast es ja noch gar nicht gelesen!" Was sollte ich aus dieser Aussage machen? Den Roman am besten selbst lesen.
Und nun habe ich mich daran gewagt. Unterbrochen durch notwendige Arbeit habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Es war wirklich ... also ... es fehlen auch mir am Ende die Worte. Denn die Spannung geht bis über die letzte Seite hinaus. Und ich muss nun zusehen, dass ich mir die Fortsetzung besorge, denn so ungewiss kann ich nicht bleiben.
Der deutsche Titel hatte mich (mal wieder) abgeschreckt. Natürlich passt er auf das Buch, aber "Variants", so der Originaltitel hätte gleich spannender und weniger abgedroschen geklungen. Benson Fisher, fast 18 und Waise, bewirbt sich um ein Stipendium an der Maxfield Academy. Aber bereits seine Ankunft dort ist rätselhaft. Die Schule liegt abgeschottet im Nirgendwo, zwei Schüler versuchen davon zu laufen - und es gibt überhaupt keine Erwachsenen. Dafür Banden, die Benson anwerben wollen. Und keine Möglichkeit, das Schulgelände wieder zu verlassen. Bensons erster Gedanke ist Flucht, aber dann kommt er nach und nach hinter das Rätsel der Schule und seiner Schüler.
Mich hat der Roman sehr an die "Fear Street"-Reihe erinnert, die ich als Jugendliche verschlungen habe. Und das Ende macht mich noch immer ungeduldig auf die Fortsetzung!

Robison Wells

Du kannst keinem trauen, FJB

ISBN: 978-3-8414-2140-1

Sonntag, 5. Oktober 2014

Ein unbändiges Buch

100_8796 Es kommt ja selten vor, dass Titel das halten, was sie versprechen. Das gilt vor allem für deutsche Buchtitel. Aber in diesem Fall stimmt er ausnahmsweise einmal: "Unbändig" ist tatsächlich ein unbändiges Buch. Im Australischen "The Burial" ist der Roman von Courtney Collins eine absolute Überraschung. Spannend und bis zur letzten Seite fesselnd erzählt sie die Geschichte des ehemaligen Zirkusmädchens Jessie. Am Ende ist Jessie dem Gefängnis nur um Haaresbreite entkommen, hat aber dennoch mehrere Männer bzw. Leben auf dem Gewissen. Und das Erschreckende daran ist: man kann das auch noch zu großen Teilen nachvollziehen!
100_8798Der Auftakt zu diesem Drama ist außergewöhnlich. Denn die junge Autorin erzählt aus der Sicht des gerade geborenen Babys von Jessie, einem ungewollten Baby, das auch sogleich wieder sein Leben lassen muss, als Erzähler aber weiter fungiert. Das ist nicht nur clever, sondern auch ungewöhnlich - und macht den Roman schon alleine deswegen lesenswert. Dazu kommt die spannende Geschichte der Protagonistin, die durchaus langatmig, aber keineswegs langweilig ist! 
100_8799"Australien 1921: Eine Farm steht in Flammen, ein Mann ist tot – und eine junge Frau flieht mit blutverschmierten Händen bei strömendem Regen und peitschendem Sturm in die wilden Berge. Ihr viel zu früh geborenes Kind musste sie zurücklassen. Bald werden Männerbanden ihrer Spur folgen, auf sie ist Kopfgeld ausgesetzt. "Unbändig" erzählt ergreifend und aufwühlend vom Leben, von Freiheit und davon, Frau zu sein." Diese Beschreibung trifft den Roman nur zum Teil, denn er ist wesentlich blutrünstiger, spannender und fesselnder als das!
Dazu kommt ein wunderschönes Cover, das man sehr lange in der Hand halten und betrachten möchte. Dieser Roman ist definitiv meine Empfehlung für lange Herbstabende!

Unbändig, Droemer

ISBN: 978-3-426-30406-8

Sonntag, 28. September 2014

Liebe und Sex and the city

100_8722Bastian ist ein Durchschnittstyp - ein Mann um die 30, der aber eines Tages feststellt, dass er in seiner durchschnittlichen Beziehung nicht (mehr) glücklich ist. Also macht er kurzentschlossen Schluss mit Freundin Jule und stürzt sich als Single hinein ins neue Leben auf der Suche nach einer neuen Liebe. Nach DER einen, besonderen Liebe. Dass Basti aber kein "Frauenheld" ist, erkennt der Leser schneller als er selbst.
Mit viel Liebe für seinen Protagonisten schildert Lutz Schebesta diese Suche nach der großen Liebe aus Männersicht. Das ist ein wenig wie bei Sex and the City, eben nur männlicher erzählt, dabei nicht weniger offen und erotisch. Bastian dabei zu begleiten, wie er sich blamiert, abserviert, reingelegt oder flach gelegt wird, ist durchaus amüsant. Dennoch bin ich froh, dass ich "Antragsfieber", das neueste Werk des Autors zuerst gelesen habe - denn irgendwann wird es der Leser etwas leid, Bastian bei den oben genannten Aktivitäten zu begleiten. Natürlich hofft man - zurecht- auf ein Happy End. Wenn "Frauenheld" auch nicht gegen "Antragsfieber" ankommt, so ist der Roman dennoch kurzweilig, unterhaltsam und sehr amüsant. Ich freue mich wirklich auf viele weitere Romane von Lutz Schebesta!
Übrigens ist auch die facebookseite des Autors einen Besuch wert: https://www.facebook.com/pages/Lutz-Schebesta/212447428832392?fref=ts

Lutz Schebesta

Frauenheld, Bastei Lübbe

ISBN: 978-3-8387-1543-8